Buchpräsentation 10 Minuten Reformation

Anlässlich des 500. Gedenkjahres des Thesenanschlags Martin Luthers haben wir von KHG und ESG im Wintersemester 2017/2018 an der Universität Hildesheim einen Diskurs mit Lehrenden ganz unterschiedlicher Fachbereiche darüber durchgeführt, welche gesellschaftlichen Veränderungen 500 Jahre nach Luther wichtig sind – jeweils aus Sicht des jeweiligen Fachbereiches. Wir haben die brisanten Statements der Professorinnen und Professoren gesammelt und präsentieren sie nun allen Interessierten als Buch: Im Forum der Universität, Raum N006, am Donnerstag, dem 1. November, um 18.00 Uhr.

Ganz im Sinne des Diskurs-Gedankens verbinden wir die Buchpräsentation mit einer weiteren Diskurseinheit. Unter der Überschrift „Bildung und Digitalisierung“ diskutieren wir mit der Sozialwissenschaftlerin Prof. Dr. Janna Teltemann, dem Informationswissenschaftler Prof. Dr. Joachim Griesbaum und dem Philosophen Prof. Dr. Andreas Hetzel die in ihren Statements enthaltenen Thesen. Ein besonderer Focus der Diskussion gilt dabei der universitären Bildung. Alle Studierenden und Hochschulangehörigen und die Öffentlichkeit sind zur Teilnahme und ausdrücklich auch zum Mitdiskutieren herzlich eingeladen.

Ersti-Wochenende

knapp 40 Erstis nahmen die Einladung von KHG/ESG an und haben sich zu einem lustigen Kennenlernwochenende getroffen

ließen sich nach Schuhgröße sortieren

oder spielten den Huckup

malten mit Delphine Sommer neue Kunstwerke für die Kapelle

und schnupperten in den Hochschulgemeinde Chor hinein

und ließen sich von den Erstis vergangener Jahre alles Wichtige rund ums Studieren erklären

Jetzt kann es losgehen!!

 

 

Jonas ist neuer BFD’ler

Darf ich vorstellen?!: Das ist unser neuer BFD’ler in der KHG. Er heißt Jonas Köhler. Heute hat er sich mit seinem Vorgänger Till (links) getroffen und sich alles zeigen lassen. Hier ist sozusagen Büro-Übergabe, ab 1. Oktober sitzt Jonas auf diesem Schreibtischstuhl: Herzlich willkommen, Jonas!!! Und dir, Till, viel Freude beim Studieren….

Gebet der Religionen

Sonntag, 2. September, vor dem Sportinstitut der Uni: Kathi und Robert lesen vor ca. 50 Christen, Muslimen, Juden, Bahei aus der Umweltenzyklika von Papst Franziskus vor. Der Mensch darf die Erde nicht ausplündern, der Mensch ist selber aus „Erde“, braucht gesunde Luft zum Atmen und sauberes Wasser zum Überleben. Jeder verbnünftige Mensch setzt sich deswegen für die Bewahrung der Schöpfung ein. Juli sprach im Anschluss ein Gebet dazu.

Zur Erinnerung an die interreligiöse Gebetsstunde zur Bewahrung der Schöpfung pflanzen alle gemeinsam am neuen Uni-Parkplatz einen Baum. Kathi und Juli gießen, daneben stehen Superintendent Peisert und die Vertreterin der Bahai-Gemeinde. Im Hintergrund Herr von Eickstedt von der jüdischen und Herr Tuncai von der muslimischen Gemeinde Hildesheim.

Gruppenbild mit Baum